Neubau - Bestand - Sanierung

Was bringt der Energieausweis?

Ob Bauherr, Mieter oder Käufer, ob Eigentümer oder Wohnungsunternehmen, der EnergieausweisLogo Energieeffizienz

  • sorgt für mehr Transparenz auf dem Immobilienmarkt, da der Energiebedarf von Gebäuden unkompliziert verglichen werden kann
  • dokumentiert den Stand der Technik des Eigentums
  • dient als wichtiges Marketinginstrument
  • ist notwendig für die Baueinreichung
  • informiert objektiv und zeigt Einsparpotenziale auf
  • ist ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz
  • ist Voraussetzung für verschied. Fördermöglichkeiten von Bund und Land

Sparsam im Verbrauch?

Eine ungewöhnliche Frage, wenn sie sich auf eine Wohnung oder ein Haus bezieht. Noch. Denn künftig wird es selbstverständlich sein, den Energiebedarf eines Gebäudes auf eine Größe zu bringen. Ganz ähnlich wie bei Kühlschränken und anderen Hausgeräten werden auch Häuser und Wohnungen zukünftig nach verbindlichen Energieeffizienzklassen bewertet.

Der „Typenschein“

Der Energieausweis ist für das Haus wie der Typenschein für ein Kraftfahrzeug.

Beide beschreiben Konstruktion, Bauweise, die vorgesehene Nutzung und – ein ganz wesentlicher Punkt – den Energiebedarf bei einer definierten Betriebsweise („Normverbrauch„): Beim Auto sind das konstante Geschwindigkeiten auf ebener Strecke, beim Haus die Beheizung auf eine bestimmte, konstante Innentemperatur während der Heizperiode.

Beide Normverbrauchskennzahlen sind auf Bezugsgrößen normiert. Beim KFZ ist es der Treibstoffverbrauch für 100 km Fahrstrecke, beim Haus im Allgemeinen der jährliche Energiebedarf für 1 m² Bruttogeschoßfläche.

 
Wenn die Betriebsweise von den Standardbedingungen abweicht, so weicht auch der Energieverbrauch vom berechneten Norm-Bedarf ab. Bei höheren Fahrgeschwindigkeiten oder ungleichmäßiger Fahrweise steigt der Treibstoffverbrauch, bei höheren Innenraumtemperaturen, unsachgemäßer Lüftung von Wohnräumen oder Fehlbedienung der Temperaturregelung steigt der Heizmittelverbrauch.

Der Energieausweis stellt also keine verbindliche Angabe über den real auftretenden Energieverbrauch dar. Nicht die/der Nutzer/in sondern das Gebäude soll gekennzeichnet werden.

Was enthält der Energieausweis lt. EU-Gebäude-Richtlinie?

Gebäudehülle, Heizungsanlage, Lüftung, Warmwasserbereitung und eingesetzte Energieträger – all dies steht auf dem Prüfstand. Der Energieausweis zertifiziert jedoch nicht nur das Gebäude, sondern zeigt darüber hinaus auch Vorschläge zukünftiger Modernisierungen auf.

Wir sind befugte Berechner für Wohngebäude und Nicht – Wohngebäude für ganz Österreich.

 

Was sollte ich noch wissen?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Informieren sie sich auch über:

Blower Door Messung – Thermografiemessung – Wärmebrückenberechnung – U-Wert Messung

Quality Austria

Zertifizierter Energieausweis-Ersteller 
Zertifikat Nr.: EAPR/11/0010/1/Z Zertifizierungsstelle